Mobile Content für Webseiten, Apps und E-Books

Mobile Content: kurz und knapp sowie verständlich formuliert.

In den mobilen Suchergebnissen vorn dabei sein. Verständlicher, einzigartiger und prägnanter Mobile Content ist dafür der Schlüssel zum Erfolg. Unsere Lösungen und ein kompetentes sowie sympathisches Team unterstützen Sie dabei.

Mobile Content

Mobile Content


1. Mobile Content kurz erklärt
2. Google und der Blick auf mobile Webseiten in 2015
3. Inhalte für Desktop versus Mobile 

4. Mobile Management: devicegerechte Ausspielung
5. Mobile User lesen schneller und suchen lokal
6. Mobile Content für Apps, Websites und Co. schreiben lassen
7. Preise für Mobile Content
8. Starter-Guide zum Einkauf von Mobile Unique Content

 

1. Mobile Content kurz erklärt 


Mobile Content beschreibt Inhalt, der für die Nutzung auf einem Mobile Device vorgesehen ist. Damit dieser Online Content bestmöglich wahrgenommen werden, ist die Größe des betreffenden Endgeräts sowie das veränderte Nutzerverhalten an mobilen Devices zu berücksichtigen. 

Betrachtet man die am Markt angebotenen internetfähigen Handys, verliert man nur allzu schnell den Überblick. Eine Vielzahl unterschiedlichster Spezifikationen in Bezug auf die Bildschirmauflösung dots per inch (dpi) und die Bildschirmdiagonale sind bei der Auslieferung von Mobile Content zu berücksichtigen.  

Zu den reinen Handys gesellen sich zudem die Phablets, ein etwas überdeminsioniertes Handy, sowie die Tablet-Computer, die aufgrund ihrer Bildschirmgröße und ihrer technischen Spezifikationen echte Office-Arbeiten ermöglichen. 

Wer mit seiner Webseite die User aller Devices erreichen will, benötigt ein vernünftiges Mobile-Management sowie lesenswerten und devicegerechten Mobile Content.

 

2. Google und der Blick auf mobile Webseiten in 2015 und 2016


In der Suche auf Mobile Devices werden nur noch Webseiten berücksichtigt, die für die Darstellung auf einem Handy, Phablet oder Tablet optimiert sind. Diese Optimierung bezieht sich auf die inhaltlichen Faktoren, den Mobile Content und die optische Darstellung auf dem jeweiligen Endgerät. 

Google differenziert bei der Darstellung seiner Suchergebnislisten auf der Grundlage von SEO-Texten, sodass die Ergebnisse differieren, je nachdem, ob Sie von einem Mobile Device oder einem stationären PC aus suchen. Auch der Standort des Device spielt eine wesentliche Rolle für die Auslieferung userrelevanter Inhalte.

Spannend in diesem Zusammenhang sind die Diskussionen bezüglich der "Content is King"-These der letzten zwei Jahre. Dass Unique Content einen wesentlichen Anteil am Erfolg einer Webseite hat, ist inzwischen ein unstrittiges Faktum, das kein Protagonist der Web-Szene wegdiskutieren wird. 

Wo liegen die Unterschiede beim Content für das klassische Web und das Mobile-Web?

 

3. Inhalte für Desktop versus Mobile 


Die SEO-Diskussionen der vergangenen zwei Jahre arbeiteten diverse Themen ab: die Qualitätsoffensive von Google, den WDF*IDF-Analyse-Ansatz als Allheilmittel für gute Webtexte, die ideal in einer ganzheitlichen Content-Marketing-Strategie aufgehen sollten, und nicht zuletzt das im April 2015 veröffentlichte Mobile-Friendly-Update.

Webtexte sind qualitativ ansprechender geworden. Der User will einen Mehrwert erfahren. Im nächsten Schritt - gestützt durch das WDF*IDF-Verfahren - werden Texte mit angrenzenden Themenbereichen angereichert, mit dem Resultat, dass Webtexte tendenziell länger werden. 

Mit dem Mobile-Friendly-Update wird nun deutlich, dass neben der korrekten devicespezifischen Ausspielung eine adäquate Textlänge beim Mobile Content eine wesentliche Rolle spielt. Ein Handynutzer will zum einen nicht erst die Schrift in ein lesbares Format zoomen und zum anderen nicht lange auf einer Mobile-Webseite scrollen, um alle für ihn wesentlichen Inhalte zu erfassen. 

 

4. Mobile Management: devicegerechte Ausspielung


Dem User sind Inhalte so auszuspielen, dass er diese auf den verwendeten Devices bestmöglich wahrnehmen kann. Aufwändig gestaltete Webseiten mit einem kleinen Schriftbild sind für die Navigation am Handy suboptimal.

Es gibt drei Wege, die Darstellung von Websites für die optimale Ansicht am Desktop-PC und mobilen Endgeräten auszusteuern: 
  
• Responsives Webdesign
• Dynamische Bereitstellung 
• und unterschiedliche URLs für mobile und desktopbasierte Suchanfragen 

sind die drei Möglichkeiten, Websites sowohl für die Desktop- als auch Mobilen Endgeräte zu optimieren. 

Inwiefern Ihre Webseite »Mobile Friendly« ist, lässt sich über ein kostenfreies Tool des Suchmaschinengiganten Google überprüfen:

Ist Ihr Online Content Mobile Friendly

5. Mobile User lesen schneller und suchen lokal


User, die über eine Mobile Device die Suchmaschinen nutzen, sind oft weniger geduldig als Recherchierende an einem Desktop-PC. Der lokale Aspekt spielt neben der zeitlichen Komponente bei einer Mobile-Internet-Suche eine wesentliche Rolle, da Handynutzer von unterwegs Dienstleistungsangebote oder Kaufangebote in ihrer Nähe bevorzugen und wahrnehmen möchten und oftmals nicht an einer tiefergehenden Recherche interessiert sind.   

Der SEO-Dienstleister Searchmetrics verdeutlicht in seiner Studie »Mobile Ranking-Faktoren 2014«, welche Kriterien das Ranking einer Website in den Mobile SERPs begünstigen: 

  • Der Text-Mobile-Content liegt im Schnitt bei 600 anstatt 800 Wörtern bei der Desktop-Variante
  • Die Mobile-Webtexte sind im Durchschnitt verständlicher formuliert. 
Der Anteil zusätzlicher Medien wie Bilder und Videos fällt geringer im Vergleich zu den Desktop-Pendants aus. 

Die gesamte Studie »Mobile SEO-Ranking-Faktoren« von Searchmetrics finden Sie hier:

Searchmetrics Studie 2014-Mobile SEO-Ranking-Faktoren

 

6. Mobile Content für Apps, Websites und Co. schreiben lassen


Unabhängig davon, wie Sie Ihr Mobile Management betreiben: Wir bieten Ihnen die Lösung, um schnell und zuverlässig an Mobile Content zu gelangen. Über unsere Texterplattform kommen Sie in Kontakt mit mehr als 6.000 freien Textern. Ihr Mobile Content wird individuell nach Ihren Vorgaben für Apps, mobile Webseiten oder E-Books, die vermehrt auf Mobilen Geräten konsumiert werden, verfasst. 

Sie erhalten mit den Texten, die Sie in unterschiedlichen Dateien exportieren können, die alleinigen Rechte zu Nutzung. Sie bestimmen, wie Sie die Inhalte verarbeiten und welchen Zugriff Ihre User auf den Mobile Content erhalten.

Ein persönlicher Ansprechpartner aus unserem Team unterstützt Sie bei Ihrem Einkauf von Mobile Content. 

 

7. Preise für Mobile Content


Sie können die Texter über drei Wege beauftragen:

  • Open Order - alle Texter der Plattform und der gewählten Qualitätsstufe können auf den Auftrag zugreifen. 
  • Group Order - alle Texter einer zuvor definierten Textergruppe können Ihren Textauftrag übernehmen.
  • Direct Order - der Auftrag zur Erstellung von Mobile Content wird einem Texter übertragen.



Die Orderart bestimmt den Preis und nimmt Einfluss auf die Textqualität:

Preise für Mobile Text Content

Zusätzlich zum Entgelt pro Wort fällt noch eine Grundgebühr in Höhe von 35 Cent pro Textauftrag an. Zusätzliche Informationen zu den Preisen, den Orderarten und einen Angebotsrechner finden Sie hier: 

Preise und Modalitäten zum Einkauf von Unique Content

 

8. Starter-Guide zum Einkauf von Mobile Unique Content

Damit Sie schnell mit dem Kauf von Content für Ihre anzusprechenden Devices beginnen können, finden Sie alle relevanten Informationen in unserem Kickstarter-Guide. 
Worauf ist beim Kauf von Content zu achten und wie wird ein Textauftrag im System von content.de platziert? Alle wesentlichen Fragen werden Ihnen kurz und knapp beantwortet. So einfach kann der Einkauf von Webtexten sein: 

Starter-Guide zum Kauf von Content kostenfrei herunterladen

 

Bildnachweis:

Responsive web design #70960389 | Urheber: Artur Marciniec

 

Darum werden SEO-Texte bei content.de gekauft:
Melden Sie sich kostenfrei an und profitieren von den durchdachten Prozessen des technischen Marktführers für den effizienten Einkauf von Unique Content. Mit uns stellen Sie den Contentnachschub für sich und Ihre Kunden dauerhaft sicher. Nutzen Sie viele Vorteile durch das Outsourcing der Texterstellung.
  • Mit mehr als 6.000 Autoren lässt sich fast jeder Themenkomplex abdecken.
  • Umfangreiche Textmengen werden mit konstanter Qualität geliefert.
  • Auf Suchmaschinen-Updates schnell und flexibel reagieren.
  • Mit der CRR-Analyse von content.de nutzen Sie ein effektives WDF*IDF-Tool.
  • Von der preisgünstigen Selbstbedienung bis hin zum kompetenten und zuverlässigen Full-Service .
Referenzen
bpwd mein Chef CodeOfConduct

Copyright © 2017 content.de AG