Keywords in Webtexten

Keywords und deren Relevanz für die Sichtbarkeit erläutert.

Keywords finden, Keyworddichte definieren und vieles mehr für einen guten Webtext!

Keywords in Webtexten einsetzen

 

Keywords

1. Keywords: die Grundlage eines SEO-Textes

2. Keywords finden: der erste Schritt zum keywordgetriebenen Text

3. Die Relevanz der Keyworddichte 

4. Neben-Keywords durch WDF*IDF-Verfahren identifizieren

5. Variationen von Keywords im Blick!

6. Die Keyword-Optimierung

7. SEO-Texte mit Keywords kaufen

 

 

 

1. Keywords: die Grundlage eines SEO-Textes

Keywords für SEOTexten fürs Web ist eine besondere Herausforderung und erfolgt auf der Grundlage von Informationen der Suchmaschinenoptimierer (SEOs). "Ohne Keywords geht es nicht!" Ohne ein Ziel kann man nicht treffen und ohne  Keywords auf der eigenen Webseite lässt sich keine Suchmaschinen-Relevanz für ein Thema entwickeln. Suchmaschinen ordnen Webseiten aufgrund von Keywords Themen zu, sofern sich aus der Häufigkeit der gefundenen Schlüsselwörter in den Webtexten einer Webseite die Relevanz für ein Thema oder mehrere ableiten lässt. 

Ein Webshop, der mit Angelutensilien handelt, wird viele Texte zu Angelruten, Ködern und Angelutensilien auf seiner Webseite platzieren, um seine angebotenen Produkte potenziellen Käufern vorzustellen. Wird ausschließlich mit Produktfotos gearbeitet, wird ein potenzieller Käufer nicht glücklich, da ihm Informationen fehlen, und die Suchmaschine nicht fündig, da sie die Seite ohne Text nicht indexieren kann. 

Damit eine Webseite gefunden wird oder beim Linkbuilding berücksichtigt wird, sind zwei Aspekte beim Online-Content-Erstellen zu beachten:

  • die Webseite muss hochwertige, lesenswerte Texte mit Mehrwert bieten
  • es sollten SEO-Texte sein, das heißt, die Texte müssen Schlüsselwörter enthalten.

 

2. Keywords finden: der erste Schritt zum keywordgetriebenen Text

 

Schlüsselwörter sind Begriffe, die von Benutzern der Suchmaschinen im Suchschlitz eingegeben werden. Diese Suchbegriffe sollten dem entsprechen, was ein Webseiten- oder Shopbetreiber seinen Usern über seine Webseite anbietet. Um das Beispiel des Angelshops nochmals aufzugreifen: "Angelruten [ORT] kaufen" oder "[Markenname Köder] kaufen" könnten lohnende Keywords/Keywordphrasen sein.  

Wichtigste Voraussetzung zur Bestimmung von Keywords für Google und Co. ist es, die eigene Zielgruppe und die angebotenen Produkte und Dienstleistungen genau zu kennen. Es können nur Schlüsselwörter verwendet werden, die sich auf Produkte beziehen, die im Shop erhältlich sind oder von einer Zielgruppe verwendet werden, die bedient wird. 

In Kenntnis dieser Informationen können Sie Keywords recherchieren. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, eine Keywordrecherche durchzuführen:

 

2.1 Keywords finden über das Google-Suggest-Tool

Wer im Suchschlitz von Google eine Eingabe tätigt, erhält über den Autovervollständiger unterhalb der eigenen Sucheingabe Suchvorschläge angezeigt:

Google-Suggest nutzen um Keywords zu finden

Hierüber finden Sie auf leichte Art und Weise über Google Keywords und Keywordphrasen. Wenn die jeweils angebotenen Suchanfragen ausgeführt werden, kann man sich einen guten Überblick zu den jeweiligen Top-Ten-Webseiten der angebotenen Suchphrasen verschaffen. Kernfragen lassen sich darüber klären:

  • Was bieten Mitbewerber zum Thema an?
  • Aus welcher Perspektive geht der Mitbewerber die Keywords an?
  • Welche Zielgruppen werden angesprochen?

Das Google-Suggest-Tool ist eine grundlegende Quelle, um zu erfahren, wonach ein Suchmaschinen-User im Kontext eines Keywords sucht.

 

2.2 Keywords finden über Sistrix, Searchmetrics und Co.

Wer auf kostenpflichtige Lösungen setzt, findet mit den Tools von Sistrix, Searchmetrics und Co. mächtige Werkzeuge, um besucherbringende Suchphrasen zu identifizieren. Diese Tools erlauben neben der reinen Keyword-Recherche eine Konkurrenzbetrachtung. Darüber wird ermittelt, bei welchen Begriffen Ihr Mitbewerber vor Ihnen in den Suchergebnissen platziert ist und mit welcher Seite er dort gefunden wird. Nehmen Sie sich Zeit, denn Infos zu Google Keywords, die Traffic versprechen, sind elementar für den Erfolg einer Website. 

Keywords über Sistrix finden 

2.3 Keywords finden über das Google-Adwords-Tool 

Wenn die Aktivitäten der eigenen Website über die Google-Tools getrackt werden, ist ein Blick in die zur Verfügung gestellten Reportings lohnenswert. Google weist in seinen Berichten eine Vielzahl von Kennzahlen aus. Dort findet sich eine Übersicht, über welche Keywords Google User auf Ihre Website lotst. Hier lässt sich auf einen Blick erkennen, bei welchen Keywords die Website gut positioniert ist. 

Neue Keywords finden die Webmaster über das Google-Adwords-Tool. Dort lassen sich zu einem Suchbegriff, zum Beispiel "SEO-Texte", weitere verwandte Keywords mit deren monatlichen Suchvolumen und einem Hinweis auf den Wettbewerb in diesem Keywordbereich anzeigen. Dieses Keyword-Tool ist empfehlenswert. Allerdings ist das Tool nur noch über einen Google-Adwords-Account zugänglich. Die Nutzung dieses Werkzeugs ist kostenfrei und fördert trafficstarke Keywordvorschläge zutage. 

Keywords über Google-Keyword-Planer finden

 

3. Die Relevanz der Keyworddichte 

Damit Suchmaschinen den Text einer Webseite einer Thematik zuordnen können, spielen die Häufigkeit der im Text verwendeten Schlüsselwörter und die Keyworddichte eine wesentliche Rolle. Entscheidend bei der Verwendung der Keywords ist jedoch, dass im Endergebnis ein gut lesbarer Text mit Mehrwert auf der Webseite zur Verfügung steht. 

Die Keyworddichten werden von den Suchmaschinenoptimierern der SEO-Szene wie folgt eingestuft:

  • Mehr als 5% => Die Keyworddichte ist zu hoch (Keyword-Spamming).
  • Zwischen 3% - 5% => Die Keyworddichte ist recht hoch.
  • 1% - 3% => Optimale Keyworddichte.
  • 0.1% - 1% => Zu geringe Keyworddichte, sodass die Häufigkeit des Keywords im Text erhöht werden sollte. 

Beim Texten fürs Web sollten diese Werte stets im Auge behalten werden. Auch wenn die Keyworddichte in einigen SEO-Kreisen bereits als irrelevant eingestuft wird, muss jeder Text einen inhaltlichen Schwerpunkt haben, andernfalls wird es auch für eine Suchmaschine schwierig, den betreffenden Text thematisch sauber zuzuordnen.

 

Die Keyworddichte bestehender Webseiten kann über nachfolgende kostenpflichtige Tools überprüft werden:

 

Ein empfehlenswertes kostenfreies Tool zur Ermittlung der Keyworddichte ist im Seitenreport integriert:

Keyworddichte überprüfen lassen

 

4. Neben-Keywords durch WDF*IDF-Verfahren identifizieren 

Ein Text mit Mehrwert entsteht nicht durch ein isoliert verarbeitetes Keyword. Ein Mehrwert lässt sich bei einem Webtext vermuten, wenn der Text um dieses Schlüsselwort herum rankende Begriffe aufgreift. Ein guter Online-Artikel umfasst den gesamten semantischen Raum eines Themas:

 Den semantische Rahmen eines Keywords spannen.

Den semantischen Raum erschließt der Texter durch eine ausführliche Themenrecherche unter Berücksichtigung der Anforderungen aus dem Texter-/Autorenbriefing. Alternativ zur klassischen Themenrecherche kann der WDF*IDF-Ansatz herangezogen werden. Verglichen werden dabei, je nach technischer Umsetzung, die Inhalte der Top zehn oder auch Top 20 Webseiten zu einem Keyword. Die signifikanten Keywords werden mit deren Gewichtung in den Top-Webseiten aufgezeigt. Ein Texter kann dadurch schnell die wesentlichen Aspekte des Themas überblicken und auf dieser Grundlage seinen Artikel mit den relevanten Keywords versehen. 

 

5. Variationen von Keywords im Blick! 

Damit ein Webtext alle potenziellen Leser erreicht, ist die Berücksichtigung von Keyword-Variationen ein Aspekt, um die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zusätzlich zu steigern. Beschränken Sie sich daher nie auf den Singular, sondern setzen Sie gezielt den Plural verwendeter Keywords ein. Die Kombination von Keywords, bei denen ein geringerer Wettbewerb herrscht, bringt eine Website leichter auf die vorderen Plätze in den SERPs als die von Schlüsselwörtern mit hohem Wettbewerb. Schreiben Sie zudem ruhig mal Denglisch; so wird aus einer "Webseite" schnell mal "Website" und aus "Webinhalt" der "Webcontent".  

Mit dieser Vorgehensweise werden Sie dem unterschiedlichen Suchverhalten gerecht, da mit unterschiedlichen Suchphrasen nach identischen Inhalten gesucht wird. Als Hilfestellung, um an Synonyme zu gelangen, empfiehlt sich die Nutzung von openthesaurus.de oder Woxikon.de:

 

Synonyme für Keywords finden mit dem Openthesaurus.de:

Synonyme über Open Thesaurus finden

 

Synonyme lassen sich für Schlüsselwörter auch mit Woxikon ermitteln:

Synonyme über Woxikon finden

 

6. Die Keyword-Optimierung

Mit der Platzierung von Schlüsselwörtern wird akzentuiert, welchen Keywordphrasen im Text die höchste Priorität eingeräumt wird. Google gewichtet die Platzierung eines Schlüsselwortes in einer Überschrift und Zwischenüberschrift in den HTML-Formatierungen h1 - h2 anders als Keywords, die im Fließtext vorkommen. Neben der Platzierung im Content der Webseite ist die Berücksichtigung der Keywords in den Metadaten wie dem Meta-Title und der Metadescription wichtig. Aus diesen Bereichen wird das Kernthema für den Suchmaschinenindex abgeleitet. Neben diesen ganz konkreten Begriffen ist der semantische Bogen um die Keywords herum entscheidend. Ist der semantische Raum zu eng gefasst, kann der Text aus Sicht der Suchmaschine zu knapp bemessen sein, wohingegen bei einem zu umfangreichen semantischen Rahmen der Text auch zu unspezifisch wirken kann.

Diese Aspekte sind bei der Planung der Struktur eines Webtextes von vornherein zu berücksichtigten. Die Nachbearbeitung von Webtexten unter dem Gesichtspunkt der Keyword-Optimierung ist oftmals teurer und zeitintensiver als eine vollumfängliche Planung im Vorfeld. 

 

7. SEO-Texte kaufen: mit Keywords garniert und lesefreundlich aufbereitet

"Content is King" und keywordoptimierte SEO-Texte müssen nicht alleine geschrieben werden! Lassen Sie Ihre SEO-Texte individuell nach Ihren Vorgaben schreiben. Sie bestimmen:

  • den Umfang
  • die Schlüsselwörter und deren Platzierung
  • den Inhalt und die Struktur des Textes

 

Für umfangreiche Mengengerüste bieten wir effektive technische Lösungen und persönliche Kompetenz. Mit unserer Unterstützung wird jedes Textprojekt erfolgreich in der von Ihnen gewünschten Textgüte realisiert. 

Für den kostensensiblen und texterfahrenen Kunden empfiehlt sich unser Self-Service. Sie haben hierbei die Zügel in der Hand und betreuen eigenständig Ihre Textprojekte über unsere Plattform. Sie erteilen die Textaufträge und die freien Texter schreiben Ihre Texte. Darüber hinaus können Sie den Gesamtprozess von der Planung bis zum fertigen Text an uns übertragen. Als Full-Service-Agentur vertreten wir Ihre Interessen und nehmen Ihnen sämtliche Aufgaben ab. Wir halten Ihnen den Rücken frei und versorgen Sie auf Wunsch regelmäßig mit hochwertigen Webtexten für Ihr On Page SEO oder auch Content-Marketing-Maßnahmen. 

Informieren Sie sich hier über unser gesamtes Dienstleistungsangebot:

 

SEO-Texte mit Keywords kaufen

 
Darum werden SEO-Texte bei content.de gekauft:
Melden Sie sich kostenfrei an und profitieren von den durchdachten Prozessen des technischen Marktführers für den effizienten Einkauf von Unique Content. Mit uns stellen Sie den Contentnachschub für sich und Ihre Kunden dauerhaft sicher. Nutzen Sie viele Vorteile durch das Outsourcing der Texterstellung.
  • Mit mehr als 6.000 Autoren lässt sich fast jeder Themenkomplex abdecken.
  • Umfangreiche Textmengen werden mit konstanter Qualität geliefert.
  • Auf Suchmaschinen-Updates schnell und flexibel reagieren.
  • Mit der CRR-Analyse von content.de nutzen Sie ein effektives WDF*IDF-Tool.
  • Von der preisgünstigen Selbstbedienung bis hin zum kompetenten und zuverlässigen Full-Service .
Referenzen
bpwd mein Chef CodeOfConduct

Copyright © 2017 content.de AG