Korrektorat und Lektorat Ihrer Texte

Lassen Sie individuelle Texte schreiben, korrigieren und lektorieren.

content.de bietet Ihnen Textdienstleistungen aus einer Hand. Nach unterschiedlichsten Anforderungen erstellte Texte, die auf Wunsch korrigiert und lektoriert geliefert werden. 

 

Lektorat und Korrektorat von content.de

Korrektorat und Lektorat

1. Korrektorat versus Lektorat – das ist der Unterschied

2. Textarten, die content.de lektoriert und korrigiert

3. Was beinhaltet das Korrektorat von content.de?

4. Ihnen fehlt Zeit, um Ihre Texte zu lektorieren und zu korrgieren?

5. Korrektorat und Lektorat durch Tools

6. Preise für Korrektorat und Lektorat

7. FAQ zum Thema Korrektorat

  

1. Korrektorat versus Lektorat – das ist der Unterschied

Das Korrektorat und das Lektorat sind wichtige Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei Texten. Es gibt jedoch einen erheblichen Unterschied zwischen diesen beiden Leistungen.

Das Korrektorat umfasst per Definition die Überprüfung und Anpassung von Texten hinsichtlich korrekter Orthografie, Grammatik und Interpunktion. Davon zu unterscheiden und wesentlich umfassender ist das Lektorat. Ein Lektor widmet sich nicht wie ein Korrektor ausschließlich der Rechtschreibung und Zeichensetzung sowie der Behebung grammatikalischer Fehler in einem Artikel oder einem Buch, sondern auch und vor allem der sprachlich-stilistischen Überarbeitung von Texten. Die Dienstleistung Lektorat geht also weit über das Korrekturlesen und die formale Korrektur der zu überarbeitenden Texte – wie beispielsweise einer Bachelor- oder Masterarbeit oder einer Dissertation – hinaus.

Als Lektorat bzw. Korrektorat wird des Weiteren auch die entsprechende dafür zuständige Abteilung in einem Verlag, einer Werbeagentur oder einem anderen Unternehmen bezeichnet, das zum Beispiel auf die Erstellung und Transkription sowie Korrekturen von Texten spezialisiert ist.

Es bestehen formell keine bestimmten Voraussetzungen, um den Beruf des Lektors oder Korrektors in Deutschland auszuüben. Die erforderliche Schreibkompetenz, um als Lektor oder Lektorin bzw. Korrektor oder Korrektorin zu arbeiten, kann man sich beispielsweise im Rahmen eines Studiums der Sprachwissenschaften wie Germanistik oder Anglistik aneignen. Ein hervorragendes schriftliches Ausdrucksvermögen ist die Grundlage für eine Tätigkeit im Lektorat oder Korrektorat, etwa für die Arbeit in einem Verlag oder bei einer Textagentur in Berlin, die wissenschaftliche Hausarbeiten sowie Abschlussarbeiten für Studenten lektoriert und korrigiert. Entscheidend für die erfolgreiche Bearbeitung von Aufgaben im Lektorat ist neben umfassenden Kenntnissen der Rechtschreibung die regelmäßige Arbeit mit Texten. Auch als Quereinsteiger*in mit entsprechender Schreibkompetenz – beispielsweise aus dem Bereich Journalismus – ist eine berufliche Tätigkeit im Lektorat oder Korrektorat möglich.

Festangestellte Mitarbeiter*innen im Bereich Lektorat sind vor allem im Verlagswesen zu finden. Deren Tätigkeit im Lektorat nimmt – insbesondere bei Fachpublikationen – einen erheblichen zeitlichen Anteil der Texterstellung ein. Sie prüfen jedes ihnen vorgelegte Manuskript sorgfältig und sprechen alle Änderungen in Bezug auf Sprache und Inhalt mit dem Autor oder der Autorin ausführlich ab. Bevor ein Werk, etwa ein Fachbuch oder ein Roman auf Deutsch oder Englisch, nach dem Lektorat schließlich in den Druck geht oder als E-Book online für die Leser*innen veröffentlicht wird, erfolgt eine finale Korrektur. Korrektor*innen arbeiten beispielsweise auch bei Zeitungsverlagen im Print- oder Online-Bereich.

Neben festangestellten Lektor*innen und Korrektor*innen gibt es Freiberufler*innen, die in Heimarbeit im Lektorat und/oder Korrektorat tätig sind, sowie Textagenturen und ähnliche Unternehmen, deren Angebot das Korrektorat und Lektorat einschließt. Der Umfang der Korrekturen im Rahmen der jeweiligen Dienstleistung ist meist vertraglich oder in den AGB klar geregelt. Das Lektorat ist aufgrund des größeren Leistungsumfangs kostenintensiver.

 

2. Textarten, die content.de lektoriert und korrigiert

content.de bietet mit seiner Texterplattform bzw. seinem Textermarktplatz Zugang zu Autor*innen und freien Texter*innen sowie Korrektorat und Lektorat an. Die Dienstleistung Lektorat kommt Kund*innen zugute, die den Full Service von content.de nutzen und von unseren Autor*innen zum Beispiel folgende Texte für Webseiten erstellen lassen:

 

Im Rahmen unseres Full Service beauftragte Texte prüft das Team der Abteilung Qualitätssicherung/Lektorat sowohl in puncto Inhalt, Sprache und Stil als auch hinsichtlich Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Entspricht ein Text nicht dem Briefing, wird er zur Verbesserung an den Autor oder die Autorin zurückgegeben, bevor das Lektorat erfolgt. Das von unseren Mitarbeiterinnen durchgeführte Lektorat umfasst also auch die notwendige Kommunikation mit den Autor*innen. Nach dem Lektorat und der Abnahme der Texte findet zur Sicherheit eine weitere Korrektur statt, denn vier Augen sehen mehr als zwei. Sowohl das Lektorat als auch das Korrektorat der beauftragten Texte ist im Full Service inklusive.

Im Gegensatz zum Lektorat steht unser Korrektorat auch Kund*innen zur Verfügung, die ihre Texte im Selfservice abwickeln und das Lektorat selbst übernehmen.

Überlassen Sie die Qualitätssicherung Ihrer auf content.de im Selfservice beauftragten Texte Profis und buchen Sie zusätzlich zur Texterstellung unseren Korrektorats-Service! Unsere Korrektor*innen lesen Ihre Texte nach vorheriger inhaltlicher Prüfung und Abnahme Ihrerseits professionell Korrektur und korrigieren Rechtschreibung, Grammatik sowie Zeichensetzung, sofern noch Fehler im Text vorhanden sind. Erfahrene Korrektor*innen achten beim Korrekturlesen auch auf vermeintliche Kleinigkeiten wie falsch gesetzte Leerzeichen. So erhalten Sie perfekte Texte, die durch ein Plus an Qualität auf ganzer Linie überzeugen.

 

3. Was beinhaltet das Korrektorat bei content.de?

Der Korrekturumfang erstreckt sich beim Korrektorat auf die Korrektur von Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehlern. Klar erkennbare Ausdrucks- und Formatierungsfehler werden ebenfalls berichtigt. Ein Lektorat findet nicht statt. Es liegt in der Verantwortung des Korrektors bzw. der Korrektorin, einen Text nur so weit zu korrigieren, wie unbedingt nötig. Insbesondere verpflichten sich die Korrektor*innen dazu, keine sinnverfälschenden Änderungen am Text vorzunehmen. Die ursprüngliche Aussage sollte bei jedem Satz erhalten bleiben, es sei denn, es liegt ein offensichtlicher Ausdrucksfehler (falsche Wortwahl) vor.

Insbesondere bei juristisch relevanten Formulierungen und gesundheitsbezogenen Aussagen (Stichwort „Health-Claims-Verordnung“) ist bei Korrekturen erhöhte Vorsicht geboten. Aussagen müssen teilweise bewusst abgeschwächt oder vage gehalten sein. Auch bei Produktbeschreibungen kann ein (falsches) Wort entscheidend sein. Das heißt für diejenigen, die im Korrektorat Jobs übernehmen, zum Beispiel, keinesfalls ein „ermöglicht“ oder „gewährt“ zu einem „garantiert“ umzuformulieren.

Vorgegebene Keywords sind grundsätzlich von einer Korrektur ausgeschlossen; die Korrektor*innen müssen diese unverändert übernehmen, damit die von der Auftraggeberin/dem Auftraggeber oder von content.de für die Kundin/den Kunden festgelegte Keyworddichte erhalten bleibt. Lediglich bei offensichtlichen Rechtschreibfehlern greifen wir hier nach einer Hinweis-Mail des Korrektorats ein und passen die Rechtschreibung an.

 

4. Ihnen fehlt Zeit, um Ihre Texte zu lektorieren und zu korrigieren?

In den Leistungen unseres Full-Service-Angebots ist das Lektorat inkludiert. Wir bieten unseren Kund*innen hierbei das Lektorieren und Korrekturlesen zwecks Qualitätssicherung als letzte Schritte einer durchdachten Prozesskette an:

Lektorat im Rahmen des Full Service bei content.de

Lektorat als letzter Schritt im Fullservice bei content.de

 

Nutzen Sie dieses Rundum-sorglos-Paket, um lektorierte und korrigierte Texte zu erhalten:

Um zu verhindern, dass es sich bei einem vom Autor oder von der Autorin eingereichten Text um ein Plagiat von einer anderen Website handelt, durchläuft jeder Text vor dem Lektorat automatisch eine Plagiatsprüfung.

Texte mit Korrektorat und Lektorat kaufen

 

 

5. Korrektorat und Lektorat mithilfe von Tools 

Beim Schreiben lassen sich freie Texter*innen durch Tools und Softwarelösungen unterstützen. Sie können dazu beitragen, Fehler hinsichtlich Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion zu vermeiden. Programme helfen Texter*innen mit einer Stilanalyse und bieten Tipps zur sprachlichen Überarbeitung. Das Redigieren bzw. das Lektorat von Webtexten ist eine wichtige Tätigkeit im Rahmen der Qualitätssicherung von Texten und sollte der Erstellung bzw. dem Copywriting von Texten stets folgen.

 

Papyrus Autor

Textanalyse mit Papyrus Autor

Als Standard-Werkzeug professioneller Autor*innen und Texter*innen bietet das Programm Papyrus Autor (aktuell in der Version Papyrus Autor 11) viele Funktionen, die professionelles Schreiben unterstützen und das eigenständige Lektorat erleichtern:

  • Duden-Korrektorat
  • Lesbarkeitsanalyse
  • Stilanalyse 

Auch wenn „Otto Normalschreiber“ zunächst Einarbeitungszeit für das Programm benötigt: Die Einarbeitung in dieses Schreibprogramm ist empfehlenswert, da es wertvolle Informationen zur Verbesserung des Textergebnisses während des Schreibens liefert. Mithilfe der Hinweise kann man das Lektorat selbstständig vornehmen. Das Programm nimmt einem das Lektorat jedoch nicht vollständig ab, denn zum Lektorat gehört mehr, als jede Software leisten kann. Es erfordert aufmerksame Leser*innen und Schreiber*innen.

 

Textanalyse-Tool von wortliga.de

Wer beispielsweise einen privaten Blog betreibt und nicht gleich zu einem teuren Profiprogramm greifen oder jemanden mit dem Lektorat seiner Texte beauftragen möchte, kann sich mit dem Textanalyse-Tool der Webseite wortliga.de behelfen. Texte lassen sich damit ganz einfach online analysieren. Die Ergebnisse der Textanalyse zeigen Überarbeitungsbedarf und -empfehlungen auf:

  • rote Felder = Fehler, die in jedem Fall zu korrigieren sind
  • gelbe Felder = Warnungen, die Optimierungsvorschläge beinhalten
  • grüne Felder = Erfolgsmeldungen, die ein positives Feedback zu gelungenen Textpassagen geben

 

Auswertung des Tools der Wortliga

 

Schreiblabor.com - Lesbarkeitsindex und mehr

Analyse eines Textes mit der Textanalyse von Schreiblabor

Mit dem Tool des Schreiblabors analysieren Texter*innen ihre Texte anhand folgender Kriterien:

schreiblabor.com zeigt zwar die Fundstellen im Text nicht, Texter*innen gewinnen jedoch durch die unkompliziert durchzuführende Analyse einen guten ersten Eindruck von der Lesbarkeit ihrer Texte und können diese anschließend für ihre Leser*innen besser aufbereiten. Dadurch unterstützt das Tool ein zielgerichtetes, gründliches Lektorat.

 

6. Preise für Korrektorat und Lektorat bei content.de

Das Korrektorat ist eine zusätzliche Dienstleistung von content.de, von der sowohl Selfservice- als auch Full-Service-Kund*innen profitieren. Dieses Angebot gilt ausschließlich für Texte, die über www.content.de erworben wurden. Im Selfservice werden hierfür 1,5 Cent pro Wort plus 10 Cent Grundgebühr pro Text berechnet. So können Sie für Ihre vorliegenden Texte ein Korrektorat günstig und flexibel nach Bedarf hinzubuchen. Unsere Korrektor*innen überprüfen alle Texte innerhalb von 24 Stunden auf Fehler. Im Zuge ihres Korrektorats-Jobs korrigieren sie diese gewissenhaft auf Grundlage der Duden-Regeln.

Das Lektorat, welches dem Korrektorat vorausgeht, bieten wir aktuell ausschließlich als Bestandteil unseres Full-Service-Pakets an. Bei Interesse an der Dienstleistung Lektorat nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und fordern Sie ein individuelles Angebot bei unserem Vertriebsteam an. Ihre Ansprechpartner im Kundenservice beantworten Ihnen alle Ihre Fragen zum Lektorat gern.

 

7. FAQ zum Thema Korrektorat


Was kostet ein Korrektorat?

Die Kosten für das Korrektorat von Texten unterscheiden sich je nach Anbieter. Viele Korrektor*innen berechnen die Preise für Korrektorats-Jobs auf der Grundlage einer Normseite. Bei content.de wird das Korrektorat wie die Kosten für Textaufträge pro Wort berechnet. Die Korrektur von Texten, die content.de-Autor*innen erstellt haben, kostet bei uns 1,5 Cent pro Wort zuzüglich 10 Cent Grundgebühr je Text.


Wie werde ich Korrektor*in?

Es gibt viele Wege, um Korrektor*in zu werden. Wer Korrektorats-Jobs übernehmen will, sollte die jeweilige Sprache wie Deutsch oder Englisch selbstverständlich sicher beherrschen. Ein mit einer Bachelorarbeit oder Masterarbeit abgeschlossenes sprach-, literatur- oder geisteswissenschaftliches Studium ist ebenso eine gute Voraussetzung wie langjährige Schreibpraxis, die Arbeit als Schriftsetzer*in sowie fundierte Erfahrungen mit dem Redigieren und Lektorieren von Texten. Eine spezielle Berufsausbildung zum Korrektor bzw. zur Korrektorin gibt es nicht.


Was bedeutet Korrektur lesen?

Korrektur lesen bedeutet, Texte hinsichtlich Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion zu überprüfen und vorhandene Fehler zu korrigieren. Das Korrekturlesen stellt eine wichtige Maßnahme zur Verbesserung der Textqualität dar.


Wie schreibt man Korrektur lesen?

Ob „Korrektur lesen“ oder „Korrekturlesen“ korrekt ist, hängt vom Kontext ab. Handelt es sich um das Korrekturlesen als Tätigkeit, wird Korrekturlesen zusammengeschrieben (Substantivierung). Außerdem existieren verschiedene Verbgefüge, bei denen „Korrektur lesen“ in zwei Wörtern geschrieben wird, zum Beispiel in dem Satz „Ich werde den Text morgen Korrektur lesen“.


Wird „korrigieren“ großgeschrieben?

Das Wort „korrigieren“ wird großgeschrieben, wenn es sich um ein Substantiv handelt, wie beispielsweise in dem Satz „Das Korrigieren von Texten macht mir große Freude“. Die Substantivierung kann man an dem vorangestellten Artikel oder an einer Präposition wie „bei“ oder „zu“ (beim/zum Korrigieren) gut erkennen.

 

Darum werden SEO-Texte bei content.de gekauft:
Melden Sie sich kostenfrei an und profitieren von den durchdachten Prozessen des technischen Marktführers für den effizienten Einkauf von Unique Content. Mit uns stellen Sie den Contentnachschub für sich und Ihre Kunden dauerhaft sicher. Nutzen Sie viele Vorteile durch das Outsourcing der Texterstellung.
  • Mit mehr als 6.500 Autoren lässt sich fast jeder Themenkomplex abdecken.
  • Umfangreiche Textmengen werden mit konstanter Qualität geliefert.
  • Auf Suchmaschinen-Updates schnell und flexibel reagieren.
  • Mit der CRR-Analyse von content.de nutzen Sie ein effektives WDF*IDF-Tool.
  • Von der preisgünstigen Selbstbedienung bis hin zum kompetenten und zuverlässigen Full-Service .
Referenzen
bpwd mein Chef CodeOfConduct

Copyright © 2022 content.de AG