Brillieren Sie mit Ihrem Blog-Content

Einen Blog schreiben: Blogtexte, die beim Leser ankommen.

Hier können Sie Ihren Blog schreiben lassen! Die Texter unserer Texterplattform schreiben individuelle Blogtexte mit Mehrwert. Blog-Content, auf Wunsch mit Keywords garniert oder unter Berücksichtigung der Daten einer WDF*IDF-Analyse.

Unterstützung beim Bloggen
Sie benötigen kurzfristig Unterstützung, oder Ihnen fehlt der fachliche Background für Ihren Blog-Content? Die Autoren, die hier Ihren Blog schreiben, sind zuverlässig und arbeiten streng nach Ihren Vorstellungen.
Regelmäßiger Content
Sie betreiben mehrere Satellitenprojekte in Form von Blogs? Nutzen Sie unsere Intervallaufträge, um regelmäßig Blog-Content für Ihre Projekte erstellen zu lassen und diesen automatisch und zeitgesteuert in Ihren Blog zu exportieren.
Veröffentlichung per API
Blogtexte, die Sie über content.de beziehen, können Sie automatisiert per API in Ihrem Blog veröffentlichen. Unsere intelligente Schnittstelle veröffentlicht die Texte automatisiert. Das Arbeiten mit Copy & Paste gehört somit der Vergangenheit an.
Darum werden SEO-Texte bei content.de gekauft:
Melden Sie sich kostenfrei an und profitieren von den durchdachten Prozessen des technischen Marktführers für den effizienten Einkauf von Unique Content. Mit uns stellen Sie den Contentnachschub für sich und Ihre Kunden dauerhaft sicher. Nutzen Sie viele Vorteile durch das Outsourcing der Texterstellung.
  • Mit mehr als 6.500 Autoren lässt sich fast jeder Themenkomplex abdecken.
  • Umfangreiche Textmengen werden mit konstanter Qualität geliefert.
  • Auf Suchmaschinen-Updates schnell und flexibel reagieren.
  • Mit der CRR-Analyse von content.de nutzen Sie ein effektives WDF*IDF-Tool.
  • Von der preisgünstigen Selbstbedienung bis hin zum kompetenten und zuverlässigen Full-Service .
Blog-Texte mit Biss: Corporate Blogging mit aktuellem Blog-Content

Blog content sorgt für wiederkehrende Besucher

Blog-Content für den Unternehmensblog

1. Blog-Content schreiben: Blogartikel, die überzeugen

2. Aktueller Blog-Texte für wiederkehrende Besucher

3. Blogtexte von einer Texter-Plattform 

4. Blog-Content und Blogartikel schreiben lassen

5. Blog-Schreiben: Anleitung für Selbermacher

6. Bloggen - Tipp: CMS für Blogger

7. Fünf Tipps für leserfreundliche Artikel und die Sichtbarkeit bei Google

 

1. Blog-Content schreiben: Blogartikel, die überzeugen

Blogger gehen keineswegs einem unbedeutenden Hobby nach: Der Blog ist erwachsen geworden und hat seinen Status als reines Onlinetagebuch, in dem Blog-Texte das Tagesgeschehen verarbeiten, verlassen. Viele Unternehmen, die online unterwegs sind, binden einen Unternehmensblog (Corporate Blogging) in das Marketing ein. Oft wird der Begriff Content-Marketing neben klassischen SEO-Texten ins Spiel gebracht. Zielsetzung der Protagonisten im WWW ist es, den Suchmaschinen zu relevanten Keywords gute Inhalte - Blogartikel - darzubieten, die einzigartig sind und dem Leser einen Mehrwert versprechen. So sind Blogartikel für das Linkbuilding und im Inbound-Marketing wichtige Instrumente. Darüber hinaus sollten alle Online-Kanäle, u. a. Facebook und Twitter sowie die eigene Webseite mit dem dazugehörigen Newsletterverteiler, bestmöglich mit Inhalten versorgt werden, die die Zielgruppe erreichen. Zuletzt spielen monetäre Aspekte eine übergeordnete Rolle, denn ein Großteil der Blogger will damit Geld verdienen. 

Diesem Anspruch gerecht zu werden, stellt hohe Anforderungen an den Online Content, den der Blogger erstellen muss. Die Artikel im Blog müssen Mehrwert transportieren. Case Studies, authentische Erfahrungsberichte und Texte nach dem Prinzip des Storytelling bieten sich dafür genauso an wie ein Thema oder eine Fragestellung, das/die aus einer ungewohnten Perspektive betrachtet wird. Einen Blog zu schreiben, bedeutet Herzblut und viel Kreativität zu investieren, um Besucherfrüchte ernten zu können. Es lohnt sich jedoch: Wie zielführend ein gepflegter Blog für Unternehmen ist, zeigt eine umfangreiche Studie (2017/2018) der Seite websitebuilder.org: So seien 45 % der Marketer der Meinung, dass Blogging die wichtigste Komponente ihrer Content-Strategie ist, und investierten kleine Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern 42 % des Marketing-Budgets in Content Marketing. B2B-Unternehmen mit Blogs würden zudem eine deutlich höhere Rendite verzeichnen als die anderen, die keinen Blog betreiben. Weitere Ergebnisse dazu zeigen die folgenden Screenshots; die komplette Infografik zum Thema ist auf websitebuilder.org (https://websitebuilder.org/resources/blogging/) zu finden.

 

Die erfolgreichsten Blogs in 2015 sind laut dem Statista-Dossier:

Die Sichtbarkeit bei Google hat Einfluss auf die Anzahl der Nutzer, die einen Blog regelmäßig lesen. Gute Blog-Texte (Unique Content) ernten häufig Kommentare, die den Traffic weiter erhöhen. Welche Blogs bisher am meisten Erfolg hatten, zeigt eine Statistik von 2015 (für 2020 liegen leider keine entsprechenden allgemeinen Zahlen vor).
 

 

Die erfolgreichsten Blogs des Jahres 2015

 

2. Aktuelle Blog-Texte für wiederkehrende Besucher

Blog-Content

Corporate Blogging ist eine tägliche Herausforderung – nicht nur für Anfänger: Wer mit seinem Blog-Content ganz oben mitspielen und vielleicht auch Geld verdienen will, muss regelmäßig und auf gleichbleibend hohem Niveau bloggen. Bleiben gute Inhalte in Form interessanter Artikel und somit die Besuchsanreize aus, geht der Traffic auf der Webseite zurück. Damit dies nicht geschieht, ist eine vorausschauende Contentplanung zielführend. Die Contentplanung erfolgt in der Regel mit technischer Unterstützung von Redaktionssystemen oder über eine Excel-Liste. Im Content-Plan wird festgelegt: 

  • welcher Blog-Beitrag wann veröffentlicht wird.
  • über welche Kanäle (Facebook, Twitter und Co) ebenfalls auf den Blogartikel verwiesen wird.
  • welche aktuellen Ereignisse (zum Beispiel: Messen oder Großveranstaltungen) sich gut als Aufhänger für aktuelle Blogthemen eignen.

Unternehmen, die das Thema Content-Marketing ernsthaft betreiben, arbeiten oft mit einer Redaktion im eigenen Haus. Wem diese Ressourcen nicht zur Verfügung stehen, der kann die Erstellung von Blog-Texten an eine Redaktion, Texter in Heimarbeit oder eine Texterplattform outsourcen. Plattformen, die den Crowdsourcing-Gedanken aufgreifen, sind eine gute Anlaufstelle. Texte kaufen ist daher ein logischer Schritt zur Effizienzsteigerung, denn für einen Blog schreiben bedeutet regelmäßig aktuellen Content erstellen. Wer dann noch internationales Publikum bedient, ist auf gute Übersetzungen angewiesen oder muss mehrsprachig bloggen.

Laut einer Statista-Auswertung aus dem Jahr 2017 nutzen inbesondere die jüngeren Generationen Blogs zur Informationsaufnahme.

Bis zur Altersgruppe der 30- bis 39-jährigen steigt die Nutzung von Blogs zur Gewinnung von Informationen an. In der Altersgruppe 40 bis 49 fällt die Nutzung von Blogs deutlich ab, sodass lediglich 16 % der Zielgruppe 60 Jahre und ältere noch auf Blogs zugreifen.

 

3. Blogtexte von einer Texter-Plattform 

Blog schreiben lassen

Schön ist es für das Blog-Schreiben, wenn dem Dienstleister, der Textagentur, Themen vorliegen und es sofort ans die Erstellen der Blogartikel gehen kann.

Die Themenfindung ist oft ein Nadelöhr. Ein Blog, der durch eine geringe Anzahl verantwortlicher Redakteure oder lediglich durch einen einzigen Blogger befüllt wird, leidet früher oder später am Ausbleiben von Themen - ein Phänomen, das nicht nur Anfänger trifft. Denn wenn keine Idee für ein Thema vorliegt, lässt sich auch nicht für den Blog schreiben! 

content.de kennt diese Herausforderung und bietet Bloggern, Webmastern und Corporate Blogs für die Themenfindung zum Anlegen spannender Blogartikel über seine Texter-Plattform ein wertvolles Werkzeug. Die Kreativität der Crowd wird genutzt. Mehr als 6.500 aktive Texter werden Sie unterstützen, und zwar mit ihrer Kreativität bei der Themenfindung, indem sie sich an Ausschreibungen beteiligen und Tipps geben, was Sie für Ihren Blog schreiben können. Das spart viel Zeit und letzten Endes Geld.

Blogbetreiber, die Unterstützung bei der Themenfindung benötigen, fragen hier an und skizzieren ihren Blog und dessen Themenschwerpunkt. Die Website Texter und Ghostwriter können dazu über unsere Texter-Plattform auf Grundlage dieser Informationen zielgerichtet Vorschläge für Blog-Artikel unterbreiten, die bequem per Knopfdruck beauftragt werden. Eine Auswahl unserer Texter und Arbeitsproben finden Sie im Texter-Showroom.

 

4. Blog-Content und Blogartikel schreiben lassen

Bei content.de wird nicht nur einzigartiger Blog-Content erstellt. Über die Texter-Plattform lassen sich neben Blog-Texten auch:

u. v. m.

in Auftrag geben. Bei uns finden Sie Texter für das Copywriting!

Wer einen Account von Fotolia nutzt, kann sich über die tiefergehende Integration der Dienstleistung dieses Stock-Photo-Anbieters im System von content.de freuen. Blog-Texte lassen sich über den content.de-Account mit Fotos von Fotolia aufwerten und anschließend als Text-Bild-Komposition in den Ziel-Blog exportieren. Gekaufter Blog-Content wird dadurch spielend leicht im Ziel-Blog veröffentlicht. Auch dem Thema "Mobile-Content" widmet sich content.de und verschafft Ihnen die passenden Inhalte für den jeweils gewünschten Device. 

Der Contentnachschub wird zusätzlich durch eine Art Dauerauftrag für Blog-Content automatisiert. Blog-Texte lassen sich zu Terminen oder Intervallen automatisiert beauftragen. Sie legen lediglich fest, wie viele Blog-Beiträge Sie pro Intervall bestellen möchten. Lassen Sie die content.de-Texter online arbeiten und regelmäßig für sich bloggen.

Content Dauerauftrag bei content.de

Corporate Blogging mithilfe von content.de!

Lassen Sie für Ihren Blog schreiben: Ihre Blog-Artikel schreiben kreative Texter und bauen damit regelmäßig Ihren Blog-Content aus. 

Blog-Content über content.de schreiben lassen.

Jetzt über content.de Blog-Content ordern und Blog-Texte schreiben lassen! 

 

5. Blog-Schreiben: Anleitung für Selbermacher

So geht es Schritt für Schritt zum erfolgreichen Blog: Wer für einen Blog Texte schreiben und Besucher mit Blog-Texten fesseln möchte, ist mit der Umsetzung der nachfolgend aufgeführten Tipps gut beraten.

5.1 Blog schreiben mit Redaktionsplan

Redaktionsplan für Website Content

Blog Marketing planen: Wenn Sie für einen Blog schreiben, dürfen Ihnen nicht nach kurzer Zeit die Themen ausgehen. Auch hier gilt in Bezug auf Inhalt: „Hast du was, bist du was“. Eine mittelfristige Planung guter Artikel ist Pflicht! Termine von Fachmessen und Kongressen liefern Futter für Blogartikel. content.de unterstützt Sie hierbei unter anderem durch das Tool zur Themenfindung. Faustregel: Solange der Redaktionsplan für das erste halbe Jahr nicht steht, sollte nicht mit dem Bloggen begonnen werden! Für 2021 am besten bereits 2020 planen!

Eine Frage, die sich ein Content Manager täglich stellt: Worüber soll ich im Blog texten?! Sollten Ihnen die Themen für Ihren Blog ausgehen, ist das unproblematisch, da Sie über die Crowd von content.de zu aktuellen und relevanten Themen gelangen können. Nachdem Sie die Rahmendaten vorgegeben haben, unterstützen die Texter, Autoren und Content Writer mit ihrer Kreativität bei der Themenfindung. Im Ergebnis finden Sie mit solchen Tipps Themen, die das Bloggen erleichtern:

Themenvorschläge für das Blog schreiben.

 

Auch die Plattform answerthepublic.com bietet Ihnen in einem weiteren Schritt die besten Möglichkeiten, einen anderen Blickwinkel auf ein Thema zu finden. Durch die Informationstiefe werden Sie neue Aspekte aufgreifen und mit den richtigen Fragen weiterentwickeln können. Nachfolgend ein Beispiel zum Thema "richtig joggen":
 

Themenrecherche über die Plattform answerthepublic.com

5.2 Veröffentlichen Sie Blogbeiträge zu feststehenden Terminen

Laden Sie Ihre Artikel zur richtigen Zeit hoch. Wie bei einem Zeitschriftenabonnement freuen sich Leser über Informationen zu festgelegten Terminen. Laut der Studie "Corporate Blogs 2014" sind Montag, Mittwoch und Freitag empfehlenswerte Tage für die Veröffentlichung neuer Blog-Texte. Insbesondere vor einem Wochenende sind die Menschen in Leselaune und ohne Hast im Netz unterwegs! Durch das regelmäßige Bloggen binden Sie Besucher und bauen eine Stammleserschaft auf. Leidenschaft beim Blog-Schreiben ist ein hervorragender Antrieb für herausragende Inhalte.

5.3 Inhalt statt Werbung für Produkte oder Dienstleistungen 

Besucher kommen und bleiben, wenn Sie Artikel mit Mehrwert bieten und offene Fragen beantworten. Auch die Einbindung thematisch passender Videos von YouTube und der Verweis auf eine Rezension zum Thema sind hilfreich. Der Nutzwert des Blog-Contents steht im Vordergrund und sollte keineswegs offensichtlich als Vehikel zum Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen genutzt werden. Setzen Sie auf Mehrwert und bringen Sie Ihre Reputation ein. Wer beim Blog-Schreiben Wert auf gut ausgearbeitete Inhalte legt und sich intensiv mit seiner Zielgruppe auseinandersetzt oder gar Teil der Zielgruppe ist, wird wissen, worin Mehrwert besteht. Eine Hilfestellung für die Erstellung von Blog-Texten mit Mehrwert liefert der gleichlautende Blogartikel:

 
Blogtexte schreiben und Mehrwert liefern
 

5.4 Bringen Sie sich in Blogdiskussionen ein 

Besuchen Sie am besten auch andere Blogs. Wenn Sie zu einem Thema etwas zu sagen haben, dann äußern Sie Ihren Standpunkt gerne auch differenziert und anschaulich gegenüber Lesern auf anderen Blogs über die Kommentarfunktion. Sie erhöhen dadurch die eigene Reichweite und erarbeiten sich damit mittel- bis langfristig eine positive Reputation. Machen Sie deutlich, dass es Ihnen in Ihren Beiträgen um die Sache geht und Ihnen das Thema wichtig ist. 
 

5.5 Erfolgskontrollen

Kontrollieren Sie regelmäßig die Zugriffszahlen. Welche Blogartikel haben für die meisten Kommentare gesorgt? Welche Themen haben Kontroversen hervorgerufen und welche Artikel wurden gar leidenschaftslos zur Kenntnis genommen? Wenn Sie für Ihren Blog schreiben, nutzen Sie dazu sämtliche Informationsquellen, denn dadurch entsteht Blog-Content, der die Leser anspricht. Grundsätzlich gilt: Wenn Sie über ein Thema im Blog schreiben, gehen Sie das mit Leidenschaft und inhaltlichem Tiefgang und handwerklich korrekt an. Im Zweifel sollten Sie ein externes Korrektorat nutzen.
 

 

6. Tipp - Bloggen: CMS für Blogger

Auch andere Fragen spielen eine Rolle. Ein Blog-Beitrag gehört in ein ansprechendes Gewand. Systeme zum Blogging gibt es viele. Zwei Systeme sind in der Blogger-Szene äußerst beliebt. Setzen Sie Ihre Blog-Texte im passenden Umfeld dauerhaft in Szene, halten Sie damit Stammleser und gewinnen Sie neue Leser hinzu! Schön ist bei beiden der vorgestellten Blogsysteme, dass diese auch SEO-Relevanz mitbringen. Blog-Texte werden durch ordentliches SEO der Suchmaschine zugeführt und potenziellen Lesern vorgestellt.

 

1. Bloggen mit WordPress 

WordPress zählt zu den populärsten und besten Content-Management-Systemen. WordPress wurde als reines Blogging-System – also zur Veröffentlichung von Blog-Texten - aufgesetzt und hat sich mittlerweile zu einem vollwertigen CMS weiterentwickelt, mit dem komplette Webseiten bis hin zu Shopsystemen realisiert werden. Auch Videos aus YouTube lassen sich schnell einbinden! Das Look&Feel lässt sich durch eine Vielzahl funktioneller und grafisch aufwendig gestalteter WordPress-Themes anpassen. Kostensensitive Blogger finden neben kostenfreien Themes auch Themes zu fairen Preisen, die sogar die Voraussetzung einer "Mobile Friendly"-Webseite erfüllen. WordPress selbst bietet über seine Seite diverse Themes zur Gestaltung an:

Themes von Wordpress 

(Screenshot: Wordpress.com)

 

2. Corporate Blogging mit Joomla

Das CMS Joomla wurde in 2005 gestartet und wird als das Content-Management-System genannt, das aufgrund seiner Nutzungsquote und Beliebtheit kurz hinter WordPress gehandelt wird. Vorteil für Blogger: die kurze Zeit, die das Aufsetzen des Joomla-Systems beansprucht. Dies geht angeblich in 30 Sekunden und bei fast jedem Hosting-Anbieter. Joomla lässt sich durch diverse Erweiterungen, die über die Joomla-Community zur Verfügung gestellt werden, aufwerten und ermöglicht damit die Umsetzung fast jeglichen Webprojekts. Die im November 2020 erschienene Version ist bereits an das neue PHP 8, ebenfalls von November 2020, angepasst.

 

Themes für Wordpress und Joomla

Beide Systeme, sowohl WordPress als auch Joomla, können mit Themes individualisiert werden. Ein Anbieter sowohl für kostenfreie als auch für kostenpflichtige WordPress- und Joomla-Themes ist gavick.com:

Wordpress- und Joomla-Themes

(Screenshot: Auswahl an Themes bei gavick.com)

 

Neben diesem Anbieter gibt es weitere, die mit kreativ designten Blog-Themes frischen Wind in Ihren Blog bringen. 

7. Fünf Tipps für leserfreundliche Artikel und die Sichtbarkeit bei Google

Im ursprünglichen Sinne ist ein Blog oder Weblog ein Online-Tagebuch – daraus setzte sich auch der Begriff zusammen: Web + Log(book), also Tagebuch. Auch wenn ein Blog heute eine Vielzahl verschiedener Funktionen (https://blog.content.de/2016/10/06/textart-blogbeitrag-versuch-einer-definition/) übernehmen kann, ist er im Allgemeinen eher persönlicher als sachlicher Natur. Blog-Beiträge dürfen kreativ geschrieben sein und spiegeln häufig Meinungen wider. Leser bzw. Follower erwarten hier nicht nur Fakten, sondern auch einen unterhaltenden Faktor und Inspiration. Ein paar allgemeine Tipps zum Schreiben von Blog-Texten haben wir hier einmal zusammengestellt:


1. Aussagekräftige Überschrift, spannender Teaser

Auf der Startseite des Blogs und in den social media ist nicht der komplette Artikel, sondern nur ein Auszug sofort sichtbar – dieser enthält in der Regel ein Bild, die Überschrift und den Teaser mit einem wichtigen Keyword. Ob der Leser den Beitrag anklickt und sich zum Weiterlesen entschließt, hängt also maßgeblich von einer gelungenen Überschrift (https://blog.content.de/2015/04/02/die-ueberschrift-6-wissenswerte-fakten/) und einem spannenden Teaser (Was ist ein Teaser?) ab.
 
 

2. Nähe zum Leser schaffen

 
Ein Blog lebt von Bildern und Einblicken. Auch wenn Sie inhaltlich nicht allzu viel preisgeben möchten, können Sie damit Nähe zum Leser schaffen: Sprechen Sie Ihre Abonnenten, Fans oder Kunden im Blog persönlich an und schreiben Sie aus der Ich- bzw. Wir-Perspektive.
 

3. Lockerer Schreibstil  

 
Ein Blog darf ruhig etwas umgangssprachlicher geschrieben sein. Verschachtelte, komplizierte oder abstrakte Formulierungen verschrecken Leser eher – schließlich wollen sie gut unterhalten und nicht belehrt werden. Formulieren Sie kurze, aussagekräftige Sätze und schreiben Sie lebhaft. https://blog.content.de/2016/09/09/das-grauen-im-netz/
 
 

4. Auch die Optik muss stimmen 

 
Ein Bildschirm ist kein Buch - und Leser sind im Netz ungeduldiger. Sollte Ihr Blog von langen Inhalten leben, sorgen Sie für grafische Auflockerung: Fügen Sie in jedem Artikel Absätze und Zwischenüberschriften ein, arbeiten Sie mit Farben und schaffen Sie Abwechslung durch Bilder und Videos.

Bei Bildern ist jedoch Vorsicht geboten! Verwenden Sie entweder lizenzfreie Bilder, zum Beispiel von: 

  • Wikimedia Commons (Wichtig: Hier sind nicht alle Inhalte gemeinfrei, daher immer die Lizenzbestimmungen vor der endgültigen Verwendung studieren!) 
  • Unsplash (sehr hochwertige Fotos, Wallpapers und mehr, i.d.R. ohne Entgelt, aber mit Hinweis auf den Urheber, erhältlich)
  • Pexels 

oder kaufen Sie sich, der gewünschten Verwendung entsprechend, Bilder bei: 

Da die Themen "Recht am Bild" sowie "Nutzungsrechte von Fotos" ein nicht unerhebliches Abmahnpotenzial beinhalten, überprüfen Sie stets genau, ob das Ihnen vorliegende Material für den vorgesehenen Verwendungszweck geeignet ist.

 

5. Suchmaschinenmarketing für Ihren Blog 

Ein Blog eignet sich sehr gut als Inbound-Marketing-Kanal: Statt selbst auf (potenzielle) Kunden zuzugehen, ziehen Sie sie mit relevantem Content – z. B. weiterführendem Wissen zu Ihren Produkten – an. Um überhaupt gefunden zu werden, sollten Sie den Blog jedoch auch nach SEO-Kriterien optimieren. Gute Artikel, die Mehrwert bieten und für Traffic sorgen, sind nicht nur interessanter zu lesen, sondern auch für die Platzierung bei Google wichtig. Zudem sind gezielter Keyword-Einsatz in Domains und Überschriften, relevante Links und Meta-Informationen Beispiele für die OnPage-Optimierung. Einen weiteren Beitrag zu einer erfolgreichen Marketing-Strategie liefern Facebook, Twitter und andere soziale Netzwerke. Pflegen Sie Ihre Social-Media-Kanäle, um die Reichweite Ihrer Artikel zu erhöhen. content.de hat die richtigen Tools für Keyword-Recherche und Keyword-Einbindung und übersetzt Ihren Blog-Content auch in Leichte Sprache!

Sie möchten selbst das Texten lernen und sich wertvolle Skills aneignen? Im Kompetenzzentrum für Texter gibt‘s Infos und Tipps für Anfänger und Profis!

Hier finden Sie unter anderem Artikel zu folgenden Themen:

 

Bildnachweise:

 

#61180362 - Time For New Content Typewriter© Ivelin Radkov - Fotolia

#71975742 - Digital Dictionary Blog Follow Like Concepts © Rawpixel - Fotolia

 

Referenzen
bpwd mein Chef CodeOfConduct

Copyright © 2021 content.de AG